Glasfaser-Anschluss buchen bis 30. Juni

Zum Haushalt 2020/2021 haben wir als CDU-Fraktion beantragt, den Glasfaserausbau in Plochingen zum TOP-Thema zu machen. Ralf Krasselt kommentierte dies im Ausschuss für Verwaltung und Wirtschaft so: „Damals im Dezember 2019 hätten wir nicht gedacht, dass das Thema so schnell eine so hohe Bedeutung bekommt“.

Glasfaser-Anschluss buchen bis 30. Juni

Im städtischen Kerngebiet mit 1700 Haushalten führt nun die Telekom ein Markterkundungsverfahren durch. Bis 30. Juni 2020 werden 250 interessierte Haushalte benötigt, damit der kostenlose Glasfaserausbau im Quartier erfolgen kann. Anmeldungen unter www.telekom.de/jetzt-glasfaser. Wichtig ist der CDU-Fraktion, auch das Schulzentrum mit zu erfassen.
Bis 2025 sollen alle Gewerbegebiete und bis 2030 die Haushalte das Hochgeschwindigkeitsinternet haben. Aktuell läuft ein Markterkundungsverfahren für alle Anschlusspunkte in Plochingen. Danach ist bekannt, für welche Gebiete Förderanträge gestellt werden können. Allerdings gilt dies nur für Gebiete mit Anschlussgeschwindigkeiten kleiner 30 Mbit/s (siehe https://www.bmvi.de/DE/Themen/Digitales/Breitbandausbau/Breitbandatlas-Karte/start.html). Danach können für diese Gebiete Förderanträge gestellt werden. Ein weiteres Ziel muss sein, Telekommunikationsunternehmen zur Umsetzung weiterer Ausbauprojekte zu bewegen. Wichtig ist, dass bei Straßenarbeiten Leerrohre verlegt werden. Wir werden deshalb das Thema kommunalpolitisch weiter eng verfolgen müssen.

« Coronavirus-Infektionen minimieren ist oberste Priorität Grübel: 1,1, Mio Euro vom Bund für Radschnellweg Neckartal »